Chinesisch-AG

Abenteuer Chinesisch

0 Schriftzeichen
0 Muttersprachler
0 Verbform

Die Chinesisch-AG am Gymnasium Hechingen lädt Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 ein, sich auf das Abenteuer Chinesisch einzulassen. Abhängig von Teilnehmerzahl und Kenntnisstand werden gegebenenfalls Parallelkurse (Anfänger und Fortgeschrittene) angeboten.

Die AG wird in enger Kooperation mit dem Chinacentrum der Universität Tübingen durchgeführt.

Lichtblicke und Herausforderungen

  • Ändert man die Betonung einer Silbe, ändert dies auch ihre Bedeutung.
  • Es gibt im Chinesischen Keine Anpassung des Verbs (Flexion) an Person Numerus oder Tempus. Die Worte im Satz werden wie Bausteine aneinandergereiht.
  • Die chinesischen Zeichen bestehen bei näherer Betrachtung nicht aus einzelnen Strichen, sondern aus rund 500 wiederkehrenden Zeichenbausteinen.
  • Im Chinesischen ist  Die Aussprache nicht direkt an der Schrift ablesbar. Viele Schriftzeichen haben aber einen Zeichenbaustein, der auf die Bedeutung oder auf die Aussprache schließen lässt.
  • Es gibt seit den 50er-Jahren eine offizielle (Laut)Umschrift Namens „Pinyin“, die das Erlernen der chinesischen Sprache und Schrift erleichtert.