Kriterien zur Leistungsbeurteilung im Fach Sport

Die Grundlage der Notengebung im Fach Sport bilden der fachpraktische und der kognitive Bereich, in denen
unterschiedliche Anforderungen an die Schülerinnen und Schüler gestellt werden.

Anforderungen
im fachpraktischen Bereichim kognitiven Bereich

•Sportspiele: allgemeine Spielfähigkeit,
Technik und Taktik
•Individualsportarten: Technik und Leistung
(Zeiten, Höhen, Weiten oder der
Schwierigkeitsgrad der technischen und
gestalterischen Ausführung)
• allgemeine konditionelle und koordinative
Fähigkeiten und Fertigkeiten
• Anstrengungsbereitschaft
• Maßnahmen für den Geräteaufbau und –abbau
• relevante Hilfe- und Sicherheitsstellungen

•Kenntnisse und Verständnis in Theorie und
Praxis (z.B. Regeln, Fachsprache,
Bewegungsvorstellungen, Grundlagen des
Trainings)
• Selbstständigkeit
• Kooperationsfähigkeit
• Reflexionsfähigkeit
• schriftliche Leistungen (nur in der Kursstufe)

 

Notenbildung
Sehr gut:Die Leistung entspricht in beiden Bereichen den Anforderungen in besonderem
Maße.
Gut:Die Leistung entspricht in beiden Bereichen voll den Anforderungen.
Befriedigend:Die Leistung entspricht in beiden Bereichen im Allgemeinen den
Anforderungen.
Ausreichend:Die Leistung zeigt in beiden Bereichen Mängel, entspricht aber im Ganzen den
Anforderungen.
Mangelhaft:Die Leistung entspricht in beiden Bereichen noch nicht den Anforderungen,
jedoch sind Grundkenntnisse vorhanden und die Mängel können in absehbarer
Zeit behoben werden.
Ungenügend:Die Leistung entspricht in beiden Bereichen nicht den Anforderungen, selbst
Grundkenntnisse sind so lückenhaft vorhanden, dass die Mängel in absehbarer
Zeit nicht behoben werden können.