Polenaustausch 2015/16

Die Ankunft der 14 polnischen Austauschschüler war am 5.10, einem Montagnachmittag. Diese hatten eine 17-stündige Fahrt in einem sehr kleinen Bus hinter sich, was dem Kennenlernen aber nicht im Wege stand. 

Im Programm waren für die folgende Woche neben Unterricht am Gymnasium auch einige Ausflüge vorgesehen. Diese waren passend zum Motto: “Gutes Leben“ gewählt, unter dessen Thema der Austausch stand. So wurde ein Biobauernhof, ein Biosupermarkt, die Römervilla in Stein und sogar das Hechinger Abfallwirtschaftszentrum besucht.

In der Freizeit wurden sehr viele gemeinsame Ausflüge organisiert. Schließlich wurde Balingen, Tübingen und Stuttgart besucht. Die Woche wurde voll genutzt, war aber doch nach Meinung aller viel zu kurz! Der Abschied am Sonntagabend fiel schließlich sehr schwer, man sieht sich erst wieder im April nächstes Jahr, wenn dann der Gegenbesuch stattfindet.

 

Philipp Klink

 

 

 

Am 5. April flogen wir, die deutschen Austauschschüler des Gymnasiums Hechingen nach Krakau.

Von dort aus fuhren wir direkt weiter, Richtung Warschau, bis wir eine Kleinstadt namens Plonsk erreichten. Dort wurden wir von unseren Gastfamilien und unseren Austauschpartnern herzlich in Empfang genommen. Bei ihnen wohnten wir eine ganze Woche, in welcher wir viel unternahmen, unter anderem die Großstädte Warschau, Lodz und Torun besichtigten.
Weiterhin besuchten wir den Schulunterricht und genossen das lockere Arbeitsklima im polnischen Gymnasium. Nach dem sehr tränenreichen Abschied kehrten wir nach Krakau zurück, wo wir die restlichen drei Tage verbrachten. Wir nahmen die Stadt mit ihrer kulturreichen Geschichte, den alten sehenswerten Gebäuden und der lebhaften Atmosphäre wahr. Außerdem machten wir einen Ausflug in das KZ Auschwitz-Birkenau. Rückblickend können wir sagen, dass dieses Land definitiv eine Reise wert ist, dass die Gastfreundlichkeit der Polen bemerkenswert ist, und wir uns vornehmen, unsere Austauschpartner nochmal zu besuchen.