Mathematik

Fachschaft Mathematik am Gymnasium Hechingen

Die Mathematikfachschaft am Gymnasium Hechingen legt großen Wert darauf, dass im Sinne eines kompetenzorientierten Mathematikunterrichts wichtige mathematische Fähigkeiten in Verbindung mit zentralen Persönlichkeitsmerkmalen wie Leistungsbereitschaft, Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer, Sorgfalt, Exaktheit und Zielstrebigkeit gefördert und gefordert werden.

Diagnose

Im Rahmen eines kompetenzorientierten Mathematikunterrichts kommt der Diagnose des Leistungsstands eine entscheidende Rolle zu. Dementsprechend wird der Leistungsstand zu Beginn von Klasse 5 im Rahmen des Diagnoseverfahrens Lernstand 5 (https://www.ls-bw.de/,Lde/Startseite/Lernstandserhebungen/Lernstand+5) erhoben. In Klasse 8 kommt mit den Vergleichsarbeiten VERA 8 ein weiteres Diagnoseverfahren zum Einsatz.

Fördern

Um eine intensive und passgenaue Förderung zu gewährleisten, stellt das Gymnasium Hechingen in Klasse 6 eine Förderstunde zur Verfügung, in der auch auf individuelle Förderbedarfe der Lernenden eingegangen werden kann.

Ein weiteres Förderinstrument besteht in der Intensivierungsstunde, die in Klasse 10 zur Verfügung steht. Hier werden die Klassen geteilt, sodass in kleineren Gruppen intensiver gelernt werden kann.

Um eine optimale Abiturvorbereitung zu ermöglichen, besteht für die Schülerinnen und Schüler in Klasse 11 und 12 die Möglichkeit, eine zusätzliche Förderstunde bzw. eine Abitursvorbereitung in Mathematik in Anspruch zu nehmen.

Mit dem Format „Mathe Battle“ ist es möglich, spezifische Aufgabenformate online zu trainieren, indem konkrete Lösungsstrategien zur Verfügung gestellt werden. Zudem kann die zielgerichtete Auseinandersetzung mit mathematischen Aufgabenstellungen durch sogenannte „Klassenbattles“ bzw. Klassenwettbewerbe gefördert werden, bei denen es auf Geschwindigkeit und Korrektheit ankommt.

 

 

Wettbewerbe

Am Gymnasium Hechingen haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, an einer großen Auswahl an mathematischen Wettbewerben teilzunehmen, bei denen sowohl das individuelle Leistungsvermögen als auch die Befähigung, im Team zu arbeiten, gefordert sind. Gleichzeitig wird durch die Freude an der freiwilligen Auseinandersetzung mit mathematischen Fragestellungen die Motivation der Lernenden gesteigert.

Mit dem „Problem des Monats“ können sich die Klassen 5 bis 7 an mathematischen Rätseln und Denkaufgaben versuchen, die jeweils am ersten Schultag eines Monats veröffentlicht werden (http://www.schule-bw.de/faecher-und-schularten/mathematisch-naturwissens...). Dabei steht die eigenständige mathematische Problemlösefähigkeit im Fokus.

Die Klassen 5 bis 8 haben die Möglichkeit, am Känguru-Wettbewerb teilzunehmen. Mit interessanten Aufgabenstellungen soll das Interesse an Mathematik sowie die selbstständige Auseinandersetzung mit Mathematik gefördert und gefestigt werden (http://www.mathe-kaenguru.de/).

Schließlich ist „Mathematik ohne Grenzen“ ein Wettbewerb für die Klassen 9 bis 11, bei dem Organisations- und Teamfähigkeit gefordert sind. Die Besonderheit dieses Wettbewerbs besteht darin, dass anspruchsvolle Aufgabenformate innerhalb der ganzen Klasse bearbeitet werden (https://lw-mog.bildung-rp.de/ueber-den-wettbewerb.html).

 

 

Leistungsbeurteilung:

Die Kriterien zur Leistungsbeurteilung im Fach Mathematik können im Hechinger Kriterienkatalog (http://www.gymnasium-hechingen.de/?q=node/411) eingesehen werden.